Bernina, Cinque Terre und Triest: Oktobersonne in Bella Italia

Meine erste richtige Auslandsreise nach Corona! Nein, die Pandemie ist immer noch nicht ganz vorbei, aber man kann wieder reisen… natürlich noch mit allen notwendigen Vorsichtsmaßnahmen: Maske und Impfnachweis sind Selbstverständlichkeiten und um nach Italien und in die Schweiz einzureisen, muss man sich vorab anmelden und Bescheinigungen ausfüllen, für die sich dann zum Glück niemand mehr interessieren wird.

Die Tour führt mich über mit dem vielgerühmten Bernina-Express über die Alpen nach Italien, erst ans ans ligurische und dann ans adriatische Meer. Der Bernina-Express ist legendär, ein Muss für jeden echten Eisenbahnfan und für mich bislang eine Bildungslücke. Auch die Bahnlinie entlang der ligurischen Küste ist spektakulär – berühmt vor allem das als „Cinque Terre“ bekannte Stück zwischen Levanto und La Spezia. Südlichster Punkt der Reise war der „Sacro Bosco“, der „Heilige Wald“ bei Bomarzo, der aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer zu erreichen ist. Weiter ging’s nach Triest – der südlichsten Stadt Mitteleuropas, deren ganz besondere Atmosphäre ich vor einigen Jahren schon einmal kennenlernen durfte.

(Oktober 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.